Das Mädchen, das den Himmel berührte von Luca Di Fulvio

Ich hatte keine Ahnung, was ich erwarten sollte. Und das war gut. Sonst hätte ich vielleicht nicht bis zum Schluss durchgehalten.

Die Erzählung benutzt eine alt bekannte Technik. Sie erzählt das Schicksal von 6 Personen, die mehr oder weniger miteinander verbunden sind und wechselt zwischen den Kapiteln den Fokus. So bleibt die Spannung aufrecht und man liest weiter, weil man einfach wissen will, wie es dem anderen ergeht, während man wiederum Neues von den anderen erfährt.

Ein bisschen vorhersehbar war die Handlung zwischendurch schon. Und die Charaktere bleiben teils ein wenig blass, irgendwie eindimensional. Obwohl sie sich schon weiterentwickeln, aber mir ist nichts Markantes hängen geblieben. Etwas, was sie wirklich lebendig werden lässt. Sie wirken wie Figuren, denen man Eigenschaften angehängt hat. Wie ein schlecht sitzendes Accessoire.

Am Interessantesten und Anschaulichsten ist definitiv die Beschreibung von Venedig im 16. Jahrhundert. Wie viel Rassismus und Hetze es damals schon gab. Wie stark Juden diskriminiert, in Ghettos gesperrt worden sind. Das ist bedrückend. Und man wird nachdenklich. Denn dieser Hass ist heute immer noch da. Auf andere, die einfach Schuld am eigenen Leid sein müssen. Nur werden heute häufig andere Sündenböcke gesucht.

Ein Buch für Leute, die historische Romane mögen. Um damit in Historienromane einzusteigen? Eher nicht. Die sollten lieber zuerst „Die Säulen der Erde“ von Ken Follett probieren.

„Das Mädchen, das den Himmel berührte“ von Luca Di Fulvio, Bastei Lübbe, 2013, ISBN 978-3-404-16777-7

Titelillustration: (c) Special Photographers Archive/The Bridgeman Art Library; (c) shutterstock/Antonio Abrignani

Umschlaggestaltung: Kirstin Osenau

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s