Miese Opfer von Silas Matthes

Das Buch ist hoch gelobt worden, deshalb hatte ich es mir irgendwann mal gekauft. Nur leider bin ich nicht die Zielgruppe.

Eine typische Jugend-Geschichte. Mobbing, wie geh‘ ich damit um? Was ist, wenn sich die Opfer wehren? Blablabla. Schon tausendmal behandelt und mit der Geschichte ist meiner Meinung nach auch nix Neues dazu gekommen. Klingt hart, aber ich glaube, ich bin einfach 15 Jahre zu alt für diese Story.

Ich kann mir schon vorstellen, dass ich die Figuren als Teenie cool gefunden hätte. Dass ich mich mit ihnen identifiziert hätte. Aber jetzt nicht mehr. Jetzt find ich sie leider fad, einschichtig, banal. In ihrer ganzen Beziehung zu sich, zu ihren Eltern, Freunden und Feinden irgendwie seltsam.

Und das Ende ist mir einfach zu konstruiert. Zu sehr „Zufalls-tuend“. Sorry. Das war nix für mich.

 

„Miese Opfer“ von Silas Matthes, Oetinger34, Hamburg 2015, ISBN 978-3-95882-014-2

Umschlaggestaltung: Stefanie Messing

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s