A Bookish Workout #2

Nach einer anstrengend heißen Woche, war am Wochenende endlich mal wieder Zeit zum Lesen und Sporteln 😀

Angeregt und motiviert durch so viele Kommentare und Likes in der letzten Woche, geb ich nicht auf und suche weiter nach Lese-Kompatiblen Übungen.

Übung 2:  Für Rücken, Bauch und Oberschenkel

Diese Woche kommt die Grundübung aus meiner einstigen Aroha-Zeit (ja, der Sport heißt wirklich so!) 😀 Aber bevor es losgeht: derzeitige Lektüre schnappen: In meinem Fall immer noch „Extinction“ von Kazuaki Takano.

BW_2_P1

Da muss ich mich hinstellen und rechts und links ein bisschen Platz haben (das Sofa muss also auf mich verzichten). Ellbogen gemütlich in die Hüfte legen, Buch vor die Nase halten und schon kann’s losgehen mit dem sportelnden Schmöckern 🙂

BW_2_P2

Weiten Schritt nach links. Füße zeigen nach außen. Das ist noch einfach, da kann ich ohne Probleme weiterlesen.

BW_2_P3

Kniebeuge machen. Mit den Knien auf keinen Fall über die Fußspitzen zeigen (das wäre nicht ganz gesund). Wer richtig fit ist, hat Knie und Oberschenkel und Oberkörper alles im 90%-Winkel. Aber so fit will ich schließlich noch werden 😉 Das Lesen ist noch easy – kein Problem!

BW_2_P4

Zurück nach oben mit dem ganzen Körper. Also bis jetzt mag mein lesendes Auge die Übung 🙂

BW_2_P5

Und schon bin ich wieder in der Ausgangsposition. Lesestatus: 2 Zeilen geschafft.

Den ganzen Ablauf wiederhole ich jetzt auf der anderen Seite.

BW_2_P6-9

Immer weiter auf die Art, rechts, Kniebeuge, links, Kniebeuge, rechts, Kniebeuge, links, usw.

Nach der 12. Zeile wurde es schon langsam anstrengend, sprich nach der 6. Kniebeuge. Aber es war noch okay. Auf die Art habe ich nach einer Weile 1,5 Seiten geschafft. Und das find ich gar nicht schlecht!

Als es nicht mehr ganz angenehm war, hab ich die Kniebeuge einfach nicht mehr so tief wie am Anfang gemacht (was bei Aroha vollkommen okay ist). So hab ich nochmal fast 1 Seite geschafft, bis ich eine Pause brauchte.

Fazit:

Ich find die Übung optimal zum Lesen! Ich kann sie jedem nur empfehlen. Man kann den Kraftaufwand super dosieren und so auch ans Lesen anpassen. Echt cool!

Und was meint ihr? Habt ihr die Übung auch schon mal gemacht und wie ist es euch ergangen? Freu mich auf eure Kommentare 🙂

Eure Anke

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Jacquy sagt:

    Na das muss ich gleich doch direkt mal ausprobieren. Sehr anschaulich, danke! Ich bezweifle aber sehr, dass ich lange durchhalten werde 😀

    Gefällt 1 Person

    1. ankeharnisch sagt:

      Danke für deinen Kommentar! Und je häufiger man es macht, umso mehr Seiten schafft man jedes Mal 😀 Viel Spaß!!!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s