Im Gespräch mit Kerstin von KeJas-Blogbuch

keja_kerstin_logoWillkommen im Club der Fast-Anonymen SuB-Leser!

Wie viele Bücher sind gerade auf deinem SuB?

Mein SuB hat Stand 15.März ein ‚Volumen‘ von 54 ungelesenen Büchern. Das weiß ich so genau, da ich eine genaue SuBventur durchgeführt habe.

Wie konnten sich nur so viele ungelesene Bücher bei dir ansammeln?

Wenn ich ehrlich bin ist das SuB-Problem entstanden durch mein leicht chaotisches Verhältnis zu dem Einsortieren von Büchern. Solch typische Bücherregale besitze ich nicht und deshalb lagerten die ungelesenen nahezu überall. Nun habe ich aber ein extra Regal bekommen und damit sehe ich jeden Tag meine ungelesenen Bücher.

Was ist dein Plan? Wie möchtest du dagegen vorgehen? Wie dein Problem kurieren?

Mein Plan zum Abbau ist immer erst eines vom SuB zu lesen und dann ein Neues. Quasi Wechselschicht 😉 Das läuft auch recht gut.

Dein Abschluss-Plädoyer vor dem herrschaftlich gerechten SuB-Gericht*?

Was soll ich sagen außer mich bei all den Büchern zu entschuldigen, die ich missachtet habe 😉 Es sind nämlich richtig gute dabei. Also werde ich weiterhin lesen aber dabei auch diesen 54er Stapel nach und nach „abarbeiten“. Möge die Leselust mit mir sein 🙂

Danke Kerstin, für deine offenen Worte! Möge die Leselust mit dir sein.

Bisherige Gastrezensionen zur ihren SuB-Büchern auf empty-bookshelves:

Ein bitterkalter Nachmittag von Gerard Donovan

Und hier geht’s zu ihrem Blog.

Zurück zum Club der Fast-Anonymen SuB-Leser

*Instanz zur Verteidigung ungelesener Bücher und Einklagung ihres Rechtes auf Beachtung und Liebe